News - Detail

Winfried Kretschmann hält die 12. Weltethos-Rede in Tübingen. Bildquelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

Kretschmann hält die 12. Weltethos-Rede

Über "Zusammenhalt in Zeiten des Umbruchs" spricht Winfried Kretschmann am 17. Februar 2017 an der Universität Tübingen. Mit  dem Vortrag steht der baden-württembergische Ministerpräsident  in der Reihe mit so prominenten wie unterschiedlichen Persönlichkeiten  wie Tony Blair, Kofi Anan, Shirin Ebadi, Helmut Schmidt und Desmond Tutu.

Das Programm im Festsaal der Neuen Aula - eine Live-Übertragung ins Audimax ist geplant - sieht für 18.15 Uhr den Beginn  der Rede vor. Danach werden Kretschmann und Eberhard Stilz, Präsident der Stiftung Weltethos, ein Podiumsgespräch führen.

Die Weltethos-Reden werden seit dem Jahr 2000 gemeinsam von der Stiftung Weltethos und der Universität Tübingen organisiert. Herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens nehmen aus unterschiedlichen Blickwinkeln Stellung zur Weltethos-Thematik. Die Frage nach einem Weltethos geht zurück auf die Programmschrift „Projekt Weltethos“ (1990) von Professor Hans Küng, der aufzeigt, dass es zwischen den großen Religionen und humanistischen Traditionen einen Grundkonsens an verbindenden Werten, Maßstäben und Grundhaltungen gibt.

Mitschnitte der bisherigen Weltehos-Reden gibt es auf der Website der Universität Tübingen.

Stiftung Weltethos