News - Detail

Zum Jubiläum der Standortagentur gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema Unternehmensansiedlung mit (v.l.) Prof. Dr. Markus Nawroth (Geschäftsführer Standortagentur Neckar-Alb), Oberbürgermeister Thomas Keck, (Aufsichtsratsvorsitzender Standortagentur Neckar-Alb), Dr. Markus Gräf (Geschäftsführer Cellforce Group GmbH), Kerstin Stier (Geschäftsführerin engomo GmbH), Reinhard Briem (Geschäftsführung BRIEM Speditions-GmbH) und Maximilian Briem (Geschäftsführung BRIEM Speditions-GmbH). Foto: Höss

20 Jahre Standortagentur Neckar-Alb: „Wir machen die Stärken der Region erlebbar“

„Die Standortagentur leistet einen eminent wichtigen Beitrag für die professionelle und erfolgreiche Vermarktung der Region Neckar-Alb“, würdigt Thomas Keck, Oberbürgermeister der Stadt Reutlingen und Aufsichtsratsvorsitzender der Standortagentur, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der regionalen Einrichtung.

Am 19. Dezember 2003 setzten im Reutlinger Rathaus die Gründungsgesellschafter der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH ihre Unterschriften unter den Gesellschaftervertrag und begründeten einen völlig neuen Weg in der regionalen Zusammenarbeit. „Mit der Entscheidung, die Standortagentur zu gründen, waren die Macherinnen und Macher ihrer Zeit voraus“, so Keck. Seit nunmehr 20 Jahren gibt es damit ein echtes Markenmanagement für die Region mit ihren drei Landkreisen und 66 Gemeinden. „Wir wirken nach außen und machen die Region mit ihren Stärken und Produkten erlebbar. Und wir wirken nach innen, weil wir mit der Standortagentur für Identität sorgen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende.

Man muss investieren
Heute ist professionelles und dauerhaftes Standortmarketing aus dem Werkzeugkasten der Region nicht mehr wegzudenken, sagt Christian O. Erbe, Präsident der IHK Reutlingen und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Standortagentur: „Positive Außenwahrnehmung bekommen nur die, die auch investieren.“ Im Wettbewerb der exzellenten Standorte gilt es, immer wieder für Aufmerksamkeit zu sorgen. In dieser Kategorie hat die Standortagentur gleich zu Beginn ihrer Arbeit für das legendäre und zunächst umstrittene Begrüßungsschild an der B 27 bei Walddorfhäslach gesorgt, ließ Neckar-Alb-Taxis durch München und Berlin fahren, sorgte für den Schriftzug „Neckar-Alb“ in Stuttgart direkt neben dem Flugfeld (gut lesbar aus der Luft) und sorgte 2021 beim Backwettbewerb für die erste und einzige Neckar-Alb Torte. „Kontinuität und Qualität sind entscheidend. Wir stehen im Wettbewerb um Investitionen und Fachkräfte. Da müssen wir am Ball sein und bleiben: ausgefallen und immer auf den richtigen Kanälen“, so Erbe.

Fachkräfte und Gewerbeflächen
Gerade in den letzten Jahren sind im Verbund von Stadtspitzen, Wirtschaftsförderungen und Standortmarketing immer wieder Ansiedlungen gelungen. Dieser Erfolgspfad soll weiter beschritten werden, sagt Prof. Dr. Markus Nawroth, Geschäftsführer der Standortagentur: „Die Gewinnung von Fachkräften und die nachhaltige Entwicklung von Gewerbeflächen sind zwei entscheidende Faktoren für die wirtschaftliche Entwicklung der Region Neckar-Alb. Diese Themen besetzen wir und werden sie weiter ausbauen.“ Nach dem 20. Jubiläum wird dieser Aspekt schon beim nächsten Auftritt der Region auf der Immobilienmesse „Expo Real“ im Oktober eine Rolle spielen, wenn die Standortagentur zum 18. Mal in Folge beim wichtigsten Branchentreffen der weltweiten Standortentwickler dabei sein wird.

Hintergrund: Die Standortagentur
Die Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH hat den Auftrag, die Stärken der Wirtschaftsregion im In- und Ausland zu vermarkten. Ziel ist es, das internationale Wirtschaftsprofil von Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart zu stärken und zu zeigen, wie attraktiv die Region als Wirtschaftsstandort ist. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die Schlüsselbranchen Maschinenbau, Automotive/E-Mobilität/Wasserstoff, Medizintechnik, Technische Textilien, Biotechnologie sowie Künstliche Intelligenz und das Handwerk. Der Standortagentur gehören 35 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise der Region, der Regionalverband Neckar-Alb sowie die Handwerkskammer Reutlingen und die IHK Reutlingen an.

Ansprechpartnerin für die Standortagentur
Jennifer Muffler, 07121 201-180, muffler[at]neckaralb.de

Zur Bildergalerie