News & Aktuelles - Detail

Oberbürgermeister Boris Palmer (l.) überreicht Helmut Erbe die Ehrenbürger-Urkunde. Bild: Universitätsstadt Tübingen

Tübingen ehrt Medizintechnik-Unternehmer Helmut Erbe

Die Universitätsstadt Tübingen hat Helmut Erbe, langjähriger  Geschäftsführer der Erbe Elektromedizin GmbH, das Ehrenbürgerrecht verliehen. „Sie haben aus einer kleinen Firma ein weltweit agierendes Unternehmen gemacht“, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer in seiner Laudatio.

Zum Festakt im Rathaus waren neben Helmut Erbe und seiner Frau Christiane viele Familienmitglieder, Unternehmensvertreter und Gemeinderäte gekommen. Die musikalische Gestaltung übernahm ein Cello-Duo der Musikschule. Boris Palmer überreichte die Ehrenbürger-Urkunde und blickte auf das Leben und Werk Helmut Erbes zurück. Der heute 88-Jährige war 55 Jahre im Familienunternehmen für Augenoptik, medizinischen Fachhandel und elektromedizinische Geräte tätig und baute den Hauptstandort in Tübingen stetig aus – hier arbeiten 642 der weltweit 980 Mitarbeiter der Firma, betonte Palmer.

Außerdem würdigte der Oberbürgermeister das große ehrenamtliche Engagement Helmut Erbes, der sich unter anderem für die Stiftskirche einsetzte. „Die Ehrenbürgerwürde meiner Heimatstadt Tübingen erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit“, sagte Helmut Erbe in seiner Rede, in der der Geehrte seinen beruflichen und privaten Lebensweg Revue passieren ließ. Das Ehrenbürgerrecht verleiht die Universitätsstadt Tübingen auf Beschluss des Gemeinderats an Personen, die sich besonders um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

Helmut Hermann Robert Erbe, Jahrgang 1928, ist ausgebildeter Optiker und Feinmechaniker. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er 1965 die Geschäftsführung des Familienunternehmens für Augenoptik, medizinischen Fachhandel und elektromedizinische Geräte. Die Geräte und Instrumente von Erbe kommen weltweit im OP und in der Endoskopie zum Einsatz. Zum Produktprogramm zählen Systeme für die Elektrochirurgie, Hydrochirurgie, Wasserstrahl- und Kältechirurgie.

Den Hauptstandort in Tübingen hat Helmut Erbe stetig ausgebaut. Die Erbe Elektromedizin GmbH ist seit 1985 im Gewerbegebiet „Unter dem Holz“ angesiedelt. Mit 75 Jahren übergab Helmut Erbe die Geschäftsführung im Jahr 2003 an die nächste Generation, steht dem Unternehmen aber weiter als Berater zur Seite. In dieser Funktion war er auch für die Einführung eines Mitarbeiter-Gewinnbeteiligungsmodells verantwortlich.

Helmut Erbe war jahrzehntelang in den Vorständen der AOK und des Verbands der Metall- und Elektroindustrie Südwest aktiv. In Tübingen setzte er sich vor allem für die Stiftskirche ein, in deren direkter Nachbarschaft er aufgewachsen war. Er engagierte sich unter anderem bei der Neueindeckung des Kirchendaches nach dem Luftangriff im März 1944, bei der Spendenaktion zur Restaurierung der Kirchenorgel und bei der Renovierung der Kirchenfassade. Für seinen Einsatz wurde er mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg und dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Zum Thema:

Die Erbe Elektromedizin GmbH ist Mitglied im Förderkreis Standortmarketing.