Plakate

Plakate für die Region Neckar-Alb

Die Region Neckar-Alb ist seit jeher ein Ort großer Denker und Erfinder. Historisch bedingt entstanden hier starke Branchen-Cluster der Automobilzulieferer und der Medzintechnik sowie technischer Textilien. Um diesen Vorsprung zu erhalten und auszubauen ist es wichtig, den Nachwuchs in Universität und Ausbildung zu fördern. Mit der Plakatkampagne „Spitzenplatz“ wollen wir  auf die Vorbilder unserer Region in Ausbildung und Universität aufmerksam machen.  

Wo es hell ist, findet man sich gut zurecht. Deshalb gibt es in der Region Neckar-Alb zahlreiche Leuchttürme, die Investoren den Weg zeigen. Da wären zum Beispiel die zahlreichenWeltmarkführer, die ein Gravitationszentrum für erfolgreiche Cluster sind. Oder die Universität Tübingen, die ein international sichtbares Schlaglicht auf die Region wirft. Oder die hervorragende Infrastruktur, die für Vorankommen sorgt.  

Es ist schön hier. Deshalb kommen Arbeitskräft gerne her. Und deshalb wollen sie auch gar nicht mehr weg. Die atemberaubende Landschaft von Schönbuch und Schwäbischer Alb bildet eine wunderbare Ergänzung zum reichhaltigen kulturellen Angebot der Städte. Von Lesungen, Konzerten und Liveprogrammen in den Stadthallen Reutlingen und Balingen über herausragende Ausstellungen in der Kunsthalle Tübingen. Von ausgedehnten Waldspaziergängen über Touren auf Langlauski bis hin zu Picknicks in idyllischen Streuobstwiesen: In Neckar-Alb macht das Leben Freude.

Dr. Hanna Gaspard wird im Eliteprogramm der Baden-Württemberg Stiftung gefördert und forscht am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung der Universität Tübingen.  

Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Nach diesem Motto bilden wir an den sechs Hochschulen der Region über 36.000 Studierende aus. Ob die Exzellenz-Universität in Tübingen oder die Top-gerankten Hochschulen in Rottenburg, Reutlingen und Albstadt-Sigmaringen: In Neckar-Alb steigen junge Menschen zu hoch qualifizierten Fachkräften auf.

André Pul wurde als Deutschlands bester Holzbearbeitungsmechaniker bei der Bundesbestenehrung 2015 ausgezeichnet. Er ist Auszubildender bei der Schwörer Haus KG.

Eine der wesentlichen Zukunftsfragen ist: Wie erzeugen wir Energie, ohne unsere eigene Lebensgrundlage zu zerstören? In der Region Neckar-Alb arbeiten wir an Antworten. Während in der Hochschule Rottenburg die Nutzung der Ressource Holz weiter verfeinert wird, entwickeln Unternehmen neue Produkte für eine Zukunft, in der regenerative Energie unseren Wohlstand antreibt.

Christoph Schönberner ist Geselle bei Schornsteinfegermeister Patric Stocker. Er wurde 2. Bundessieger im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks und Landessieger Baden-Württemberg.

Warum sind wir so erfolgreich? Weil es bei uns den schwäbischen Tüftler noch gibt. Viele unserer großen Unternehmen entstanden in der Werkstatt eines talentierten Handwerkers, der eine Idee hatte und konsequent verfolgte. Auch heute ist das Handwerk der vielseitigste Wirtschaftsbereich der Region. Tausende kleiner Betriebe schaffen als Arbeitgeber und Ausbilder eine weitere Säule, die der Region wirtschaftliche Stabilität verleiht.

Standorte der Plakate

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.