Workshop: Gründerfreundliche Kommune Rottenburg

30.04.2019

Gründerszene

Die Stadt Rottenburg am Neckar nimmt den jüngst verliehenen Titel "Gründungsfreundliche Kommune" sehr ernst. Mit dem Rottenburger Gründerworkshop soll die darin bekundete Absicht mit Inhalt gefüllt werden.

Rottenburg verfolgt das Ziel, den bestehenden Wirtschaftsstandort zu stärken und noch deutlicheres wirtschaftliches Profil zu entwickeln. Ein zentraler Baustein hierbei ist, die Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen, die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen, aber auch für erfolgreiche Betriebsübergaben zu verbessern.  Dafür bringt die Kommune die Akteure in der Stadt und Region beim "Gründerworkshop Rottenburg am Neckar" zusammen ( 9. Mai 2019 von 14 bis 17.30 Uhr an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg). Im Rahmen der Veranstaltung soll gemeinsam erarbeitet werden, welche Rahmenbedingungen in Rottenburg geschaffen werden müssen, wo die Stärken aber auch Defizite liegen und wie das Ziel einer gründungsfreundlichen Kommune mit Leben gefüllt werden kann.

Neben der Themenarbeit in Gruppen stehen  dabei ein Impulsvortrag von o Prof. Peter Schäfer, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, mit dem Titel „Gründungsfreundliches Land – gründungsfreundliche Stadt“ sowie eine Talkrunde zu den Fundamenten der Unternehmensgründung auf dem Programm. Auf dem Podium diskutieren  Sylvia Weinhold, (Handwerkskammer Reutlingen),  Prof. Peter Schäfer (Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg),  Adelheid Kumpf (Mentorin und Botschafterin „Frauen Unternehmen“ des Bundeswirtschaftsministeriums), Florian Steur, Gründer ATM Events, Michael Bay (Betriebsnachfolger Bay Heizungsbau), Prof. Dr. Bertil Burian (Hochschule für Forstwirtschaft). Die Moderation übernimmt Rottenburgs Finanzbürgermeister Dr. Hendrik Bednarz.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung Rottenburg.

Existenzgründung in Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.