Starkes Pflänzchen Forschung

11.09.2017

Pflanzengenetiker Dr. Chang Liu. Foto: Friedhelm Albrecht/Universität Tübingen

Der Tübinnger Pflanzengenetiker Chang Liu erhält einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats. Die Arbeit an Verpackungs- und Gerüstproteinen des Chromatins in Pflanzen wird mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

Die Forschungsgruppe um Dr. Chang Liu arbeutet am Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen der Universität Tübingen  mit Hightech-Methoden an der Schnittstelle von Molekularbiologie und Informatik. Das Forschungsgebiet verspricht neue Erkenntnisse in der funktionellen Pflanzengenomik, über die Chromatinstruktur und die Regulierung der Transkription, der Ablesung der Gene, in Pflanzenzellen. „Dies ist auch ein kritischer Schritt bei der gentechnischen Veränderung von Nutzpflanzen, von denen neue im landwirtschaftlichen Anbau stabile Sorten hergestellt werden sollen“, sagt Liu.

Chang Liu hat 2010 in Singapur über Pflanzengene promoviert. Mit einem EU-Stipendium kam er 2012 an das Tübinger Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Seit September 2015 leitet er am Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen der Universität Tübingen eine eigene Forschungsgruppe.

Uni Tübingen

Zum Thema:

 Cluster Biotechnologie Neckar-Alb

IT-Kompetenzen in Neckar-Alb

Hochschule Reutlingen wirbt 5 Millionen Euro ein

Bioanalytik an der Hochschule Albstadt

Braingain für die Biotech-Szene

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.