SHK-Marketingpreis geht in den Zollernalbkreis

04.04.2019

Freuen sich über den Gewinn des SHK-Marketingpreises: Solera-Geschäftsführer Reiner Stauss (Mitte), Einkaufsleiter Peter Anderlitschka (links) und Vertriebsleiter Stefan Eberhart (rechts). Foto: Alex Muchnik

Die Solera GmbH aus Geislingen-Binsdorf hat den "Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk" gewonnen. Ihr Mietkonzept für Photovoltaikanlagen ermöglicht jedermann einen kostengünstigen Zugang zu umweltfreundlichem Sonnenstrom. Solera-Geschäftsführer Reiner Stauss nahm den von der Fachzeitschrift "Si" verliehenen Preis bei einem Branchenabend auf der Haustechnikmesse ISH in Frankfurt in Empfang.

Die Jury würdigt mit der Auszeichnung „die klare Markt- und Kundenorientierung“, sowie „Ideenreichtum, Kreativität und Kundenbegeisterung“. Solera baut dem Hausbesitzer eine Photovoltaikanlage auf sein Dach, ohne dass der einen einzigen Cent für die Anschaffung in die Hand nehmen muss. Der Kunde zahlt nur eine überschaubare monatliche Miete, abhängig von der Anlagengröße. Damit kann er vom ersten Tag an umweltfreundlichen, kostenlosen Sonnenstrom selbst erzeugen und nutzen – und spart jeden Monat bares Geld an seiner Stromrechnung. In dem monatlichen Mietbetrag sind Service, Anlagenüberwachung und Garantie bereits enthalten.

Cluster "Holz und erneuerbare Energien Neckar-Alb"

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 32 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.