Schwäbisches Hanami

28.03.2019

Aktuell im Blüten-Ticker: Ermstäler Myrobalanen; Bildquelle: Schwäbisches Streuobstparadies

In Tübingen knospen bereits die Kirschen, im Ermstal entfalten die Myrobalanen ihre volle Pracht. Im Schwäbischen Streuobstparadies bricht die Zeit an, die erwachenden Bäume  zu bewundern - analog zum japanischen Frühlingsfest Hanami.

Südlich Stuttgart erstreckt sich auf rund 26.000 Hektar eines der größten zusammenhängenden Streuobstgebiete Europas. Die gut 1,5 Millionen Obstbäume bieten eine enorme Sortenvielfalt und darüber hinaus Lebensraum für über 5.000 Tier- und Pflanzengattungen. Zwischen April und Juni kommt der Blütenzauber in seine bunteste Phase. Der Verein "Schwäbisches Streuobstparadies" mit seinem Informationszentrum in Mössingen hat 2019 wieder ein abwechslungsreiches Programm an Führungen, Wanderungen und Blütenfesten zusammengestellt. Dazu gibt es ein Coupon-Heft, das dabei hilft die sinnlichen Eindrücke zu verstärken. Nicht umsonst veranstaltet der Verein im Winter die Kampagne "Das Paradies brennt". 

Streuobstparadies: Schwäbisches Hanami und Blütenticker

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.