News & Aktuelles

ChocolART vom 3. bis 8. Dezember 2019 in Tübingen; Foto: PR

ChocolART vom 3. bis 8. Dezember 2019 in Tübingen; Foto: PR

Schokosophie in der Tübinger Altstadt

Chocolatiers und Manufakturen aus der ganzen Welt präsentieren vom 3. bis 8. Dezember ihre erlesenen Produkte beim internationalen Tübinger Schokoladenfestival.Die chocolART findet in den malerischen Gassen der vorweihnachtlichen Tübinger Altstadt statt.

Rund 100 Stände verführen Gäste mit zart schmelzenden Konfekten und handgeschöpften Edelschokoladen. In der Aroma- und Genussgasse finden Besucher köstlich duftende und leckere Lebensmittel wie etwa Gewürze, Olivenöl, Senf und Vanille. neben den einschlägigen wärmenden Getränken gibt es in diesem Jahr auch ein vor Ort gebrautes Schokobier. Am Nikolaustag kredenzt die amtierende Tübinger Bierkönigin das dunkle Stout.

Kunst und handwerkliche Raffinesse prägen auch in diesem Jahr wieder, so versprechen "Grillpralinen" oder "al freddo" (kalt) hergestellte Schokolade aus dem sizilianischen Modica nicht alltägliche Genüsse. Zur Süße gehört freilich auch die bittere Note, Begleitend zur chocolART informiert deshalb  in der Tübinger Stadtbücherei die Wanderausstellung „Süß & Bitter“ der Kampagne „Make Chocolate Fair!“ mit Texttafeln, Fühl-, Video- und Hörstationen über Kakao.

Überhaupt spielt das Thema „fair“ spielt bei der diesjährigen chocolART eine große Rolle: Zahlreiche chocolART - Aussteller sind fair zertifiziert und produzieren ihre Schokoladen und andere Leckereien unter strengen Kriterien um einen Beitrag zu leisten zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kakao-Bauern und zum Aufbau sozialer Strukturen. Auf Einladung der Veranstalter gibt eine Delegation aus Peru unter dem Motto „Verliebt in Cacao. Verliebt in das Leben“ auf dem Holzmarkt Einblicke zum Thema „Handeln in Einklang und Harmonie mit Natur und Mensch am Beispiel einer indigenen Kleinbauerngenossenschaft aus Cajamarca, dem Amazonasgebiet im nördlichen Teil Perus.

Auch die faire Tübinger Stadtschokolade leistet diesen Beitrag. Sie wird in Bioqualität bei Kallari, eine Genossenschaft von 850 Kichwa-Mitgliedsfamilien aus dem Amazonasgebiet Ecuadors, produziert. Die Tafeln können an der chocoINFO auf dem Holzmarkt / Ecke Neue Str. erworben werden. Raquel Cayapa von Kallari lädt am Samstag, 7. Dezmeber  15.30 Uhr  und 17.30 Uhr zu fairen Schokoladen-Tastings ein.

Mehr zur chocolART