Saisonlose Mode für Paris

24.09.2019

Annika Klaas und Madeleine Mesam zeigen ihre Kollektion auf der Fashion Week in Paris. Bildquelle: Hochschule Reutlingen

Annika Klaas und Madeleine Mesam tauschen den Campus in Reutlingen gegen den Catwalk in Paris. Die beiden Designstudentinnen zeigen ihre gemeinsame Kollektion  auf der Fashion Week.

Am 30. September 2019 geht es um 13 Uhr im Palais de la Découverte auf den Laufsteg.  Mit „An Archive Of The Sunflower“, so der Name der Kollektion, wollen die beiden Reutlinger Studentinnen ein nachhaltiges Statement in der schnellebigen Welt der Mode setzen. Dafür haben sie, mit nur zwei Wochen Vorlaufzeit, frühere Arbeiten als Ausgangspunkt genommen, diese neu gedacht,  collagiert und weiterentwickelt. In Paris zeigen sie den aktuellen Stand ihrer sich organisch weiterentwickelnden Kollektion, die saisonlos ist und sich ständig verändert. Dazu bringt Annika Klaas die Sneaker und Sandalen ein, die sie während eines Aufenthalts bei Adidas entwarf. 

• Annika Klaas studiert im Master Strickdesign an der Fakultät Textil & Design der Hochschule Reutlingen und reizt gerne die kreativen Möglichkeiten an der Strickmaschine aus. Zuvor hat sie, ebenfalls in Reutlingen, ihren Bachelorabschluss im Studiengang Modedesign gemacht. Im Juli 2018 gewann Sie den European Fashion Award FASH mit Ihrer Bachelorkollektion „Slow Curve“. Ihre Strickkollektion „Jaune“ wurde im Herbst 2018 auf den Fashion Weeks in Tokio und Vancouver gezeigt.

• Madeleine Mesam studierte im Bachelor Textildesign an der Hochschule Reutlingen. Sie lässt sich vor allem von alltäglichen Dingen, der Natur und deren floralen und organischen Formen inspirieren. Kombiniert mit leuchtenden Farben schafft sie Bilder und Muster, ob für die Wand oder Textilien. Eine malerische und zeichnerische Herangehensweise ist für sie ebenso wichtig wie das fertige Produkt. Sie studiert im Master Künstlerische Konzeption in Reutlingen.

Fakultät Textil & Design der Hochschule Reutlingen

Cluster Textil Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 32 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.