"neckar-alb regenerativ": Bauen, Sanieren, Energiesparen

04.03.2019

Wer Bauen will oder  eMobilität erleben möchte, bekommt am 23. und 24. März auf der Balinger Messe Antworten auf seine Fragen. Schon fast traditionell setzt auch die Ausgabe 2019 von "neckar-alb regenerativ" einen Schwerpunkt auf energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen. So decken rund 70 Aussteller aus Handwerk, Dienstleistung und Industrie alle Aspekte von Gebäudesanierung, Neubau und der Nutzung regenerativer Energien ab. Vorträge und Podiumsdiskussionen unterfüttern die Ausstellung  mit fundiertem Wissen.

Was einst im kleinen Rahmen in der Stadthalle Balingen begonnen hatte, ist nunmehr die größte regionale Fachthemenmesse für Modernisierung, Bau und Energieeinsarung im Zollernalbkreis. Über 4000 renovierungs- und bauwillige Interessenten besuchen jährlich die Veranstaltung. Die Messe ist Marktplatz, Kontakt- und Kompetenzplattform für Modernisierer, Sanierer und ein Energieinteressiertes Publikum und bringt Anbieter und Konsumenten aus der Region zusammen.Ausstellern bietet sich ein maßgeschneidertes Umfeld für ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot, das durch die Konzentration auf die Branche und attraktive Konditionen überzeugt.

neckar-alb regenerativ

Cluster Holz und regenerative Energie Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 32 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.