Mehr Spektakel im Hexenkessel

15.05.2017

Mountainbike Word Cup in Albstadt vom 26. bis 28. Mai 2017

Beim Albstädter Mountainbike-Weltcup vom 26. bis 28. Mai 2017 haben einige Modifikationen an der Strecke Premiere. Im Bullentäle, Austragungsort der Weltmeisterschaften 2020, bekommen die Zuschauer einen besseren Blick und bequemere Wege.

Höheren Komfort und spektakuläre Perspektiven auf das Renngeschehen verheißen die Umbauten. Im ersten Streckenteil verschwinden die Athleten nicht mehr nach dem Anstieg hinter Bäumen, sondern fahren über einen Falsen und einen neuen Trail zu den Serpentinen. Dadurch bekommen die Zuschauer einen breiten Fußweg zu einem neuen Oberrang mit Sicht auf den Kurs und die Videowall. 

Die Querverbindung vom Talkessel zur zweiten Kletterpassage wurde ebenfalls ausgebaut. Somit kann das Publikum einfach vom einen Brennpunkt zum anderen wechseln. In die Abfahrt haben die Streckenbauer als Blickfang einen Steingarten  eingebaut.  Ein neuer Pfad bringt die Zuschauer jetzt nahe an den steilen Streckenabschnitt.

Beim fünften Lauf des diesjährigen UCI Weltcup am letzten Mai-Wochenende ist zum fünften Mal die Weltspitze der Mountainbike-Szene in Albstadt zu Gast. Im Mittelpunkt stehen die Rennen in der olympischen Disziplin Cross Country (XCO). Neben weiteren Wettbewerben für Amateure und Freizeitfahrer git es ein reichhaltiges Programm mit Mountainbike-Messe und Live-Musik.

WFG Zollernalbkreis

Zum Thema

Das Bullentäle macht Weltmeister

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.