Medizintechniker erkunden Medical Valley

17.05.2017

Teil des Ganzen: Alexander Maute (rechts) zeigte den Medizintechnik-Studenten die Firma Joma-Polytec im Medical Valley.

Wer Medizintechnik in Tübingen und Stuttgart studiert, hat naheligende Karrieroptionen im Medical Valley Hechingen. Unternehmen aus der Branche nutzen den kurzen Weg, laden Studierende zu Firmenbesuchen ein und bieten Praktikumsplätze an.    

Der Medical Valley Hechingen Akademie e.V.  bietet seit Jahren Praktikumsbörsen für die Studierenden des interuniversitären Studiengangs "Medizintechnik" der Universitäten Tübingen und Stuttgart an. Während die Praktikumsbörse in den vorangegangen Jahren als kleine Messe in der Villa Eugenia ausgerichtet wurde, gibt es jetzt ein neues Modell: Die Studenten haben drei Firmen besucht und sich vor Ort über die Arbeit der medizintechnischen Betriebe informiert. Stationen der ersten Tour waren die Firmen Gambro und Jotec in Hechingen und Joma-Polytec, deren Neubau Gewerbeflächen in Hechingen und Bodelshausen verbindet.

Alexander Maute, Geschäftsführer von  Joma-Polytec und Vorstandsmitglied des Medical Valley Hechingen Akademie e.V., begrüßte die Gruppe in Bodelshausen. Den 25 Studierenden, begleitet von Professor Konrad Kohler vom Zentrum für Regenerationsbiologie und Regenerative Medizin, stellte Maute ein nach eigener Aussage eher untypisches Medizintechnikunternehmen vor: Der Familienbetrieb mit 450 Mitarbeitern, davon 48 in der Entwicklung, setzt 92 Millionen Euro im Jahr in den Geschäftsbereichen Kunststofftechnik, Hydromechanik und Extrusion um. Hauptabnehmer sind derzeit die Bereiche Automotive und Bauindustrie, aber die Schwerpunkte könnten sich verschieben, wie Maute erklärte: "Wir wollen in der Medizintechnik expandieren."

Joma-Polytec liefert Spritzgussteile aller Art – auch aus der hauseigenen Reinraumfertigung - für die medizintechnischen Firmen im Medical Valley Hechingen. Durch die enge Verknüpfung zur am Standort dicht gepackten Branche wusste Maute viel über den Medizintechnik-Cluster zu berichten und stellte dabei die attraktiven Praktikumsplätze ins beste Licht.  Der Veranstalter, die Medical Valley Hechingen Akademie e.V., setzt darauf, dass sich demnächst einige Studierende um Plätze in Unternehmen vor Ort bewerben.

Cluster Medizintechnik Neckar-Alb

Zum Thema:

BioRegio STERN stellt den EY-Medizintechnikreport vor

Große Ehre für Medizintechnik-Unternehmer Helmut Erbe

Tübingen hat eine neue Augenklinik

TETEC AG: Gelenkfreundlicher Spatenstich

CeGaT gewinnt Landespreis für junge Unternehmen

Die Joma-Polytec GmbH ist Mitglied im Förderkreis Standortmarketing

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.