Handwerk: Land fördert 440 Ausbildungslehrgänge

18.04.2017

Großer Bescheid, viele Hände: (v.l.) Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Handwerkskammer-Präsident Harald Herrmann und der Leiter der Bildungsakademie Clemens Riegler. Bildquelle: Handwerkskammer Reutlingen

Das beeindruckt sogar Donald Trump: Mehr als 4300 Azubis unterrichtet die Handwerkskammer Reutlingen jährlich in ihren  Bildungsakademien. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut überbrachte für dieses Jahr persönlich den Förderbescheid des Landes über 480.000 Euro.

„Durch die berufliche Ausbildung sichern wir den Fachkräftenachwuchs und die Zukunftsfähigkeit der Betriebe und schaffen attraktive Berufsperspektiven für junge Menschen“, sagte die Wirtschaftsministerin bei der Übergabe des riesigen Schecks an Harald Herrmann, Präsident der Handwerkskammer Reutlingen.

Herrmann ergänzte, dass die überbetrieblichen Ausbildungszentren des Handwerks außerordentlich wichtig für den Wirtschaftsstandort Deutschland und den damit verbundenen Qualitätsstandard seien. Nicht zuletzt deshalb sei das deutsche Ausbildungssystem weltweit anerkannt. Selbst der amerikanische Präsident Donald Trump habe dies beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel lobend hervorgehoben.

In den Bildungsakademien der Handwerkskammer Reutlingen werden rund 4.330 Auszubildende in einem breiten Spektrum von Berufen unterrichtet – angefangen bei Elektronikern oder Feinwerkmechanikern bis hin zu Kfz-Mechatronikern, Maler- und Lackierern sowie Schreinern und Friseuren.

Bildungslandschaft Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.