Fit für den Asphalt

08.03.2019

Reutlinger Mobilitätstage

Elektromobilität und alternative Antriebe, autonomes Fahren oder die Herausforderungen des ÖPNV: Antworten dazu gibt es am 30. und 31. März 2019 in Reutlingen.  Die Reutlinger Mobilitätstage in der Stadthalle sowie im umliegenden Bürgerpark zeigen Visionen, Modelle und Praxisbeispiele, wie die Menschen künftig mobil bleiben.

Mit Schaeffler Paravan Technologie, ElringKlinger und Bosch gibt es eine geballte Mobilitäts-Kompetenz vor Ort. Außerdem sitzt  die Hochschule Reutlingen mit im Bus:  „Mobilität der Zukunft – wie autonomes Fahren und e-Mobility das zukünftige Fahrerlebnis verändern“ heißt das Thema, mit dem sich Prof. Andrea Lipp-Allrutz (Studiendekanin Transportation Interior Design) und Prof. Michael Goretzky (Dekan Fakultät Textil & Design ) in ihrem Vortrag auseinandersetzen.

Unter dem Dach der Reutlinger Mobilitätstage findet zeitgleich die Radmesse BIKE & morestatt, die nach zwei erfolgreichen Messen 2017 und 2018 in Pfullingen jetzt nach Reutlingen wechselt. Was sind die Trends der Saison? Wohin entwickelt sich das Rad in der Zukunft? Die BIKE & more in der Reutlinger Stadthalle sowie im umliegenden Bürgerpark ist nicht nur zum Entdecken und Kaufen da, sondern auch zum Testenvon Fahrrädern. Bosch und Magura zeigen Einblicke in technische Details in das weltweit erste serienreife ABS für E-Bikes.

Reutlinger Mobilitätstage

Cluster Automotive Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.