Besuch aus Kanada

09.01.2018

Die kanadische Delegation zu Besuch im Medical Valley Hechingen bei Jotec

Wie bringen Unternehmen in der Region Neckar-Alb ihre Technologien voran? Eine Delegation aus Wirtschaft und Wissenschaft der kanadischen Region Durham hat sich vor kurzem vor Ort dazu informiert. Die Reise wurde von der Standortagentur Tübingen - Reutlingen - Zollernalb organisiert und begleitet.

Forschung, Bildung und wirtschaftliche Entwicklung standen auf dem mehrtägigen Programm: Jotec-Geschäftsführer Thomas Bogenschütz führte die Besucher nicht nur durch das auf Gefäßprothesen spezialisierte Unternehmen, sondern stellte ihnen auch zusammen mit dem städtischen Wirtschaftsförderer Hans Marquart das Medical Valley Hechingen als Kern des Medizintchnik-Cluster Neckar-Alb vor.  Die Delegation um Kathy Weiss, bei der Region Durham für die wirtschaftliche Entwicklung zuständig, Maschinenbau-Professor Dr. Atef Mohany von der University of Ontario sowie Unternehmer Paul Church, Inhaber des Luftfahrtindustrie-Zulieferers Cleeve Technology, interessiert sich für Ansatzpunkte künftiger Kooperationen. Diese boten sich auch bei den weiteren Stationen an:  Auch die in Grafenberg ansässige Rampf-Gruppe (Kunststoff- und Dosiertechnik) sowie der Ermstäler Automotive-Konzern ElringKlinger hießen die nordamerikanischen Gästen zu ausführlichen Werksbesichtigungen  und Fachgesprächen Willkommen.   

Zum Thema:

Cluster Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik in Neckar-Alb

ElringKlinger schließt Batterie-Partnerschaft

CryoLife öffnet den US-Markt für Implantate von Jotec

Landesregierung bestärkt Medical Valley

Bundesverdienstkreuz für Rudolf Rampf

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.