News & Aktuelles

Das Maschenmuseum stellt die Geschichte der Maschenindustrie im Raum Albstadt von 1750 bis heute dar. Bildquelle: Stadt Albstadt

Albstädter Maschenmuseum beginnt Umbau

Im Maschenmuseum tut sich was: Ab Mitte Januar 2020 soll der von langer Hand geplante Umbau umgesetzt werden. Denn zum Beispiel der Stand zur „Modernen Produktion“ im Maschenmuseum ist noch aus dem Eröffnungsjahr 1996 – also inzwischen auch schon museal. Parallel dazu sind neue Themenbereiche zur „Trikot“-Mode der letzten 100 Jahre wie auch zum Bereich von Massenproduktion und Nachhaltigkeit vorgesehen. Passend zur UCI Mountainbike WM im Juni 2020 ist unter dem Motto „Sport & Trikot“ der historischen Entwicklung der Fahrradkleidung ein umfangreicher Bereich gewidmet.

Neben einer kompletten Neukonzeption des Foyers erfolgt zudem ein Anbau im ehemaligen Innenhof, wo zukünftig das „Tex-Car“, eine E-Klasse mit verbauten technischen Textilien in einem Show-Room präsentiert wird. Doch das Museum erhält hier nicht nur eine inhaltliche Auffrischung, sondern wird auch technisch auf den neuesten Stand gebracht: Spanndisplays, digitale Bilderrahmen und Touchscreens leiten die Ära des Museums 4.0 ein.

Alle Interessierten dürfen sich auf das neue Gewand freuen, in dem sich das Maschenmuseum nach derzeitiger Planung ab April 2020 der Öffentlichkeit präsentieren wird. Nicht mehr zu sehen sind bei der neuen Gestaltung die inszenierten Umkleidekabinen mit Modeteilen vergangener Zeiten, die bisher immer wieder für Aha-Erlebnisse und Erheiterung gesorgt haben. Sie müssen der Neukonzeption weichen. Bis Anfang Januar 2020 können sie noch angeschaut werden.

Mehr zum Maschenmuseum

Cluster Textil Neckar-Alb