Standortagentur mit Rekord-Programm

11.02.2019

Die Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb wirbt in diesem Jahr auf elf Messen national und international für die Region Neckar-Alb und ihre Standortvorzüge. Mit dem umfangreichsten Messeprogramm ihrer Geschichte ist die Standortagentur in diesem Jahr unterwegs, um die Region vorzustellen und für Ansiedlungskontakte, Kooperationspartner und einen guten Ruf bei Fachkräften zu sorgen.

„Mit der Beteiligung an elf Messen wollen wir die Schlüsselbranchen der Region herausstellen und zeigen, dass es hier einen starken Wirtschaftsraum gibt, geprägt durch Hidden Champions, innovative Mittelständler und echte High-Tech-Unternehmen“, sagt Dr. Markus Nawroth, Leiter der Standortagentur. Alle sechs Kernbranchen der Region werden abgedeckt. Zwei Heimspiele sind bei der Messe Stuttgart geplant. So ist die Standortagentur vom 20. bis 22. März auf der „Eltefa“, der größten Landesmesse der Elektrobranche, und vom 7. bis 9. Mai auf der Medizintechnikmesse „Technology for Technical Devices“ (T4M) dabei.

Für den Bereich der Elektromobilität wird es einen eigenen Messestand auf der „eMove 360°“ in München geben sowie für die technischen Textilien eine Präsenz auf der „Techtextil“, der internationalen Leitmesse in Frankfurt am Main. International wird die Standortagentur die Region bei der „Canadian Manufacturing Technology Show“ in Toronto und bei der „Bio International Convention“ in Philadelphia vorstellen. Nicht zuletzt steht auch die Immobilienmesse „Expo Real“ wieder auf dem Messeplan der Standortagentur.

Auch das Thema Fachkräftemarketing findet 2019 einen großen Niederschlag: Es werden Firmenkontaktmessen in Karlsruhe, Dresden und Breslau besucht, um bei den dortigen Studenten und Fachkräften für den Standort Neckar-Alb als Arbeits- und Lebensort zu werben.

Hintergrund:
Die Standortagentur Die Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH hat den Auftrag, die Stärken der Wirtschaftsregion im In- und Ausland zu vermarkten. Ziel ist es, das internationale Wirtschaftsprofil von Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart zu stärken und zu zeigen, wie attraktiv die Region als Wirtschaftsstandort ist. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die Schlüsselbranchen Maschinenbau, Automotive, Medizintechnik, Technische Textilien, Biotechnologie sowie Holz und regenerative Energien. Der Standortagentur gehören 32 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise der Region, der Regionalverband Neckar-Alb sowie die Handwerkskammer Reutlingen und die IHK Reutlingen an.

Kontakt zur Standortagentur

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.