High-Tech, Fachkräfte und Platz zum Wachsen

11.10.2018

Bürgermeister Dr. Heinrich Götz, Haigerloch, Wirtschaftsförderer Claudius Mähler, Mössingen, und Wirtschaftsförderin Sarah Rohloff, Münsingen, im Gespräch mit Messebesuchern.

Projektentwickler müssen einfach wissen, was die Neckar-Alb zu bieten hat. Darum hat die Standortagentur drei Tage lang die Vorzüge der Region auf der Expo Real in München vorgestellt. Neben einem breiten Angebot moderner Gewerbeimmobilien und günstig gelegener Flächen zählen dazu die Kompetenzen und führenden Unternehmen  in den Kernbranchen Maschinenbau, Medizin- und Biotechnologie, Automotive sowie Technische Textilien.

Insgesamt 16 Bürgermeister und Wirtschaftsförderer aus Neckar-Alb bewarben tatkräftig den Wirtschaftsstandort auf der bedeutendsten internationalen Fachmesse für Gewerbeflächen und -immobilien.  Zahlreiche Interessenten ließen sich zu Ansprechpartnern und Ansiedlungsmöglichkeiten beraten. Zwischendrin veergewisserten sich  auch Staatssektretärin Katrin Schütz und Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr, Geschäftsführer von Baden-Württemberg International, dass Neckar-Alb weiterhin zu den Vorzeige-Adressen gehört, die Unternehmen vom Südwsten überzeugen.

Gewerbeflächen in Neckar-Alb

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.