Gratis Strom fürs E-Bike

16.08.2018

Bremse noch zu, den Helm schon in der Hand: Gleich fährt Amtsleiter Stefan Häußler mit frisch getanktem Akku los. Bildquelle: Landratsamt Reutlingen

Das Landratsamt Reutlingen hat eine Ladesäule für E-Bikes  in Betrieb genommen. Bis 2022 soll sich in Neckar-Alb das Stromtankstellen-Netz für Radler deutlich verdichten.

An der Reutlinger Bismarckstraße 47 können kostenlos bis zu drei Akkus gleichzeitig sowie Handys aufgeladen werden. Voraussetzung: Die Nutzer müssen passende Ladegeräte mitbringen. Die Akkus werden während des Ladevorgangs in Schließfächer gesperrt, die noch etwas Stauraum bieten. Damit sind beim Bummel oder Behördengang der Fahrradhelm und andere Utensilien aufgeräumt. 

Der Kreis Reutlingen leistet mit der Ladesäule einen Beitrag zur klimafreundlichen Fortbewegung. Bei vereinzelten Stationen wird es in der Region Neckar-Alb nicht bleiben. So koordiniert derzeit die Stadt Münsingen im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums ein Ladenetz, das bis 2022 zwischen Alb und Nordschwarzwald 550 vom Hersteller unabhängige Stationen für E-Bikes bereitstellen soll. Insgesamt sind 56 Kommunen beteiligt, darunter auch Ammerbuch und Reutlingen. Informationen zu Routen und Infrastruktur für E-Bikes  auf der Alb gibt es bei der Stadt Münsingen.

 

 

 

 

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.