Manege frei für "Handwerk Energie Zukunft"

30.04.2018

Ein Elektroroller als Lastesel gehört zu den attraktionen der Messe "Handwerk - Energie - Zukunft". Bildquelle: Stadt Reutlingen

Unter dem Zirkuszelt geht es in die nächste Runde:  Am  5. Mai eröffnet Oberbürgermeisterin Barbara Bosch die Messe "Handwerk Energie Zukunft" und die "12. Reutlinger Energietage" auf den Bösmannsäckern. Veranstalter von "Handwerk-Energie-Zukunft"Regionales Handwerk, Fair-Energie und Stadt Reutlingen bieten Häuslebauern, Sanierungswilligen und anderen Interessierten auch diesmal wieder einen umfassenden Überblick über Klimaschutz, E-Mobilität, Energie und handwerkliche Leistungen aus der Region.

Neue Angebote runden das informative Wochenende ab. Reutlingens Klimaschutzmanager Ralf Bültge-Bohla wartet im Energiezelt mit seiner KLIK-Fotobox und vielen Informationen rund ums städtische Klimaschutzkonzept auf. Und auch die Feuerwehr ist wieder dabei. Wer gerne einmal ein Pedelec, einen Elektroroller oder einen Elektro-Lasten-Roller ausprobieren möchte, hat auf einer Aktionsfläche im Außenbereich die Gelegenheit, die Fahrzeuge zu testen.

In der Sonderschau „Ausbildung im Handwerk“ werden die verschiedenen Ausbildungsberufe und Ausbildungsmöglichkeiten des regionalen Handwerks gezeigt. Interessierte Jugendliche, aber auch Eltern, Freunde und Bekannte haben dadurch die Möglichkeit, sich an einer konzentrierten Stelle über sämtliche wesentliche Ausbildungsberufe in der Region zu informieren. Geöffnet ist die "Handwerk Energie Zukunft" am Samstag, 5. Mai und Sonntag, 6. Mai von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.