Cluster & Netzwerke

Voneinander profitieren

Die Unternehmerlandschaft Neckar-Alb ist geprägt von Mittelständlern, die sich in vielen verschiedenen Geschäftsfeldern tummeln – von jungen aufstrebenden Betrieben bis hin zu Weltmarktführern. Gewinnen Sie auf dieser Seite einen Überblick über die Cluster und Clusterinitiativen, welche von den Unternehmen gebildet werden. Denn auch moderne Kommunikationsmittel können eines nie ersetzen: den persönlichen Kontakt.

Die Cluster und Netzwerke der Region bringen die Unternehmen der Schwerpunktbranchen Maschinenbau, Automotive, Biotechnologie, Medizintechnik, Textil und Holz und regenerative Energien miteinander in Kontakt. Durch eine enge Vernetzung können Synergie- und Spill-over Effekte erreicht werden, die den Erfolg der schwäbischen Wirtschaft garantieren. Eine verbesserte Kommunikation zwischen den Unternehmen und Forschungseinrichtungen ermöglicht es den Branchen sich gegenüber Konkurrenten außerhalb von Neckar-Alb zu profilieren.

IHK-Netzwerk Automotive

In diesem Netzwerk sind 46 Automobilzulieferer der Region Neckar-Alb vertreten. Das Netzwerk schafft sowohl Synergien als auch Forschungs- und Marktimpulse für seine Mitglieder. Die Position der Zuliefererindustrie wird dadurch gestärkt und ihre Interessen regional und international vertreten. Das Netzwerk unterstützt seine Mitglieder dabei dem zunehmenden Druck in der Branche, verursacht durch verkürzte Produktzyklen und strenge internationale Qualitätsstandards, gerecht zu werden. Beispielhafte Erfolge und Aktivitäten sind TecNet-Kooperationen und gemeinsame Patentanmeldungen von Mitgliedsunternehmen.

IHK Reutlingen Netzwerk Automotive
Clusterportal Baden-Württemberg

Medizintechnik Neckar-Alb

Das IHK Netzwerk für Medizintechnik bündelt die Aktivitäten verschiedener Organisation in der Region und ergänzt sie durch eigene Leistungen. Die branchenübergreifende Vernetzung ihrer Mitglieder und der Kontakt zu anderen Clusterinitiativen sind nur einige davon.

IHK Reutlingen Medizintechnik Neckar-Alb
Clusterportal Baden-Württemberg

IHK-Netzwerk Gesundheit, Ernährung, Sport

Dieses Cluster vernetzt vor allem Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor der Gesundheitswirtschaft. Sein Ziel ist es, die wirtschaftlichen Aktivitäten im Bereich der Prävention und Gesunderhaltung zu verstärken. Das Netzwerk repräsentiert die Leistungsfähigkeit seiner Mitglieder nach außen und bietet gezielte Informationsveranstaltungen für Unternehmen dieser beschäftigungsintensiven Branche an. Eine regelmäßig stattfindende Konferenzreihe soll außerdem den Wissenstransfer der Mitgliedsunternehmen verbessern, um den Herausforderungen des demografischen Wandels und dem Druck der Berufstätigkeit erfolgreich begegnen zu können.

IHK Reutlingen Netzwerks Gesundheit, Ernährung, Sport
Clusterportal Baden-Württemberg

Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie sind Unternehmer, Fachkraft, Investor, Gesellschafter oder einfach nur interessiert an der Region Neckar-Alb? Sie haben Fragen zur Standortagentur, zu Marketingmaßnahmen, zu Gewerbeflächen oder -immobilien, zu Messeauftritten oder suchen Kontakte in die Region? Herr Lennart Völler und Herr Dr. Markus Nawroth beantworten sie und nehmen Ihre Anregungen gerne entgegen.

Lennart Völler

Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH

Hindenburgstr. 54
72762 Reutlingen

+49 7121 201-180

+49 7121 201-4180

vCard downloaden

Dr. Markus Nawroth

Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH

Hindenburgstr. 54
72762 Reutlingen

+49 7121 201-185

+49 7121 201-4185

vCard downloaden

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.