Die Wissensregion Neckar-Alb

Denker und Tüftler: die Region Neckar-Alb ist für ihre schlauen Köpfe bekannt. Eine Universität, sechs Hochschulen und weitere Forschungs-, Transfer- und Bildungseinrichtungen bilden die Grundlage der Wissensregion.

36.000

Studenten

6

Hochschulen

Die hohe Qualität der Eberhard-Karls Universität Tübingen wurde im Jahr 2012 mit der Auszeichnung als Exzellenz-Universität bestätigt. Mit über 280 Studiengängen ist ihr Angebot besonders breit und interdisziplinär aufgestellt.

Auch die Hochschulen Reutlingen, Albstadt-Sigmaringen und Rottenburg entfalten ihr Potenzial in hoch spezialisierten Studiengängen. Der modernen Bildungseinrichtung in Reutlingen werden seit Jahren in Rankings die Spitzenplätze in betriebswirtschaftlichen Disziplinen bescheinigt. Forschung und Praxis gehen hier Hand in Hand. Die Hochschulen Rottenburg und Albstadt-Sigmaringen setzen auf zukunftsträchtige Studienangebote: Forstwirtschaft, Energie- und Ressourcenmanagement in Rottenburg, Textilien und IT auf der Alb.

Klein aber fein sind die hoch spezialisierten Hochschulen in der Region. Mit nur 63 Studenten leistet die Theologische Hochschule der Evangelisch-methodistischen Kirche eine sehr persönliche Ausbildung. Die Hochschulen für Kirchenmusik in Rottenburg (katholisch) und Tübingen (evangelisch) sind international vernetzt und pflegen regional die ökumenische Zusammenarbeit.

Jenseits der Hochschulen hat die Region weitere zahlreiche Aushängeschilder für Forschung und Entwicklung vorzuweisen. Die Institute betreiben unabhängige wie auftragsbezogene Wissenschaft. Ein Beispiel ist das Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut (NMI) in Reutlingen. Das Institut ist seit Jahren in der Pharma- und Biotechnologie, Biomedizintechnik und Oberflächen- und Werkstofftechnologie aktiv und betreibt relevante Forschung für Unternehmen oder aus Fördergeldern. Mit seinen Angeboten von der Forschung bis zur Evaluierung eines Projekts bietet das Institut einen Full-Service an und bringt die Region in der Forschung voran.

Marketing für die Region ist die zentrale Aufgabe der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. Die Standortagentur will das internationale Profil der Region Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart stärken und zeigen, wie attraktiv diese Region für Besucher und Investoren ist. Gesellschafter der Standortagentur sind 31 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise, der Regionalverband Neckar-Alb, sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Reutlingen.