News & Aktuelles

tisoware in Reutlingen. Foto: PR

Zeit zum Zusammenschluss für tisoware und proALPHA

Sobald das Bundeskartellamt zustimmt, schließen sich die Reutlinger tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft GmbH und proALPHA, Anbieter von Software für Resourcenplanung aus Rheinland-Pfalz, zusammen. Beide Firmen arbeiten bereits lange Hand in Hand bei gemeinsamen Kunden, die sie nun noch besser bei der Digitalisierung unterstützen wollen.

Formal sieht der Vetrag eine Übernahme von tisoware durch die proALPHA-Gruppe vor, beide Unternehmen sollen aber weiterhin eigenständig am Markt  agieren. Sabine Dörr und Michael Gruber, bisher geschäftsführende Gesellschafter, werden weiterhin tisoware leiten und gemeinsam mit dem Management der proALPHA Gruppe die Zukunft gestalten. "proALPHA bietet uns mit seiner Größe unter anderem Zugang zu Ressourcen und internationalen Standorten und legt gleichzeitig Wert auf vertrauensvolle Partnerschaft – wichtige Faktoren, die unser Wachstum unterstützen und beschleunigen sowie zum Erhalt unserer Identität beitragen“, so Sabine Dörr in einer Pressemitteilung ihres Betriebs.

Unter dem Motto „Mehr als HR, Security und MES!“ zählt tisoware zu den führenden Lösungsanbietern in Deutschland. Unternehmen aller Größen und Branchen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung sowie mobile HR- und Security-Lösungen. Aktuell beschäftigt tisoware 165 Personen an neun Standorten.

Zum Thema

Unternehmensnachfolge in der Region Neckar-Alb