News

Erste Schwelle für die Regionalstadtbahn

02.05.2019

Bildquelle: Regionalstadtbahn

Start der Bauarbeiten für die Regionalstadtbahn Neckar-Alb: Am 3. Mai 2019 geht es in Ammerbuch-Entringen offiziell los.  Bereits in den Osterferien haben die Bauarbeiten für den Ausbau der Ammertalbahn zwischen Tübingen und Herrenberg begonnen. Damit beginnt gleichzeitig die Umsetzung von Modul 1 für die Regionalstadtbahn Neckar-Alb.

Für die Grußworte um 10.15 Uhr haben die Projektbeteiligten die neue Mehrzweckhalle des Schul- und Sportzentrums in Ammerbuch-Entringen  reserviert. Dort ist auch ein großes Reliefmodell des Projekts ausgestellt. Wer stilecht mit der Ammertalbahn anreisen möchte, kommt mit den Zügen ab Tübingen (9.47 Uhr) oder Herrenberg (8.48 Uhr) pünktlich an.  Ans Mikrofon gehen die Landräte Joachim Walter (Tübingen) und Thomas Reumann (Reutlingen), Staatsministerin Anette Widmann-Mauz  aus dem Bundeskanzleramt sowie Gerd Hickmann. Die Begrüßung kommt Christel Halm, Bürgermeisterin der Gemeinde Ammerbuch, zu. Im Anschluss folgt eine symbolische „Grundschwellenlegung“ durch die Projektpartner am Bahnhof Entringen.

Meh zur Regionalstadtbahn auf der Website der Ammertalbahn

Marketing for the region is the central task of the Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH. The Standortagentur aims to promote and strengthen the international image of the Neckar-Alb region within the European Metropolitan Region of Stuttgart, as well as demonstrate the region’s appeal to visitors and investors. Partners of the Standortagentur include 31 cities and municipalities, three regional districts, the Neckar-Alb Regional Association, as well as the Reutlingen Chamber of Crafts (HWK) and Chamber of Industry and Commerce (IHK).